Äpfel am Baum

Die Stadt Bochum hat Regeln für die Obsternte auf den Streuobwiesen aufgestellt. Auch oberhalb des Rottmansteichs gibt’s eine Obstwiese, auf dem die Bäume im Frühjahr prächtig geblüht haben und die bald Früchte tragen werden. Bitte schützen Sie unsere Bäume, die Insekten und damit auch Vögeln Nahrung bieten und uns im Herbst schmackhaftes auf dem Spazierweg bieten.

Stadt Bochum:

Damit alle Bürgerinnen und Bürger Obst ernten können, müssen einige Regeln zum Schutz der Bäume und Obstwiesen, aber auch aus Gründen der Fairness beachtet werden: Keine Äste abbrechen. Nicht in die Bäume klettern. Keine Leitern aufstellen. Obstwiesen nicht befahren. Nur für den Eigengebrauch in haushaltsüblichen Mengen ernten (maximal zwei Eimer Obst). Obst darf nicht verkauft werden. Die Ernte und der Verzehr erfolgen auf eigene Gefahr.
Frühlingsblüten am Apfelbaum an den Grummer Teichen
Frühling auf der Obstwiese an den Grummer Teichen (Höhe Rottmansteich)

Angepflanzt wurden in Bochum insgesamt 50 Bäume, darunter einige seltene und alte Sorten verschiedener Früchte. Äpfel wie „Krügers Dickstiel“, Birnen wie „Gellerts Butterbirne“ oder die „Bühler Frühzwetsche“, gibt es nicht überall im Supermarkt zu kaufen. Für Kirschenfans sind Sorten wie die „Große schwarze Knorpelkirsche“ oder die bekannte und saure „Schattenmorelle“ dabei. Da Kirschholz jedoch besonders leicht bricht, wird hier um einen sehr pfleglichen Umgang mit den Bäumen gebeten, damit keine Äste herausgebrochen werden.

Und hier im Umkreis von Grumme gibt es weitere Obstwiesen, wo alle nach diesen Regeln Obst pflücken dürfen:

  • Wildnis für Kinder Riemke, Parkanlage zwischen Herner Str. und Vierhausstraße
  • Kirschenreihe Bövinghauser Hellweg
  • Obstwiese Harpener Hellweg (Ecke Parkway Emscher Ruhr)
  • Obstwiese Zur Burkuhle

Alle Standorte von Obstwiesen finden Interessierte auf bochum.de/Obstwiesen

Wer mehr über den ökologischen Nutzen und die Pflege der Bochumer Obstwiesen wissen will: Der BUND hat dazu eine eigene Webseite (externer Link) erstellt.

Der BUND sucht regelmäßig Aktive, die bei der Pflege der Obstwiesen mitmachen: (u.a.) an der Schattbachstraße in Bochum-Laer.

Infos unter: naturschutzwiese@bund-bochum.de

Titelfoto: Rechte Stadt Bochum, Pressestelle (Aufnahme 28.8.2020)


Regel für die Obsternte der Streuobstwiesen

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.