2. Bauabschnitt: Constantinteich bis Tenthoffstr.

  1. Barrierefreier Weg an der Seniorenwohnanlage: Hier bitte die Zuführung von der Seniorenwohnanlage prüfen und den Weg als Rundweg gestalten, so dass eine Fortführung vom westlichen Punkt als „Rundgang“ zurück zur Wohnanlage möglich ist.
  2. Große Freifläche: Diese könnte durch eine Baumreihe und / oder durch Heckenstrukturen gestalterisch so untergliedert werden, dass sowohl Brutmöglichkeiten geschaffen werden, als auch größere Bewegungsbereiche freigehalten werden, die bespielt werden können (Federball usw.).
  3. Bäume, Hecken: Auch hier sind ausschließlich heimische Arten zu verwenden.
  4. Vereinfachung der Wegeführung südlich des Constantinteiches: Eine Vereinfachung durch Herausnahme des östlichen Schenkels (die Wege bilden aktuell ein Dreieck) ist nicht sinnvoll, da ohnehin eine Abkürzung getrampelt würde. Eine Beibehaltung würde hingegen die Integration des am Teich geplanten Generationenübergreifenden Begegnungspunktes möglich machen, der an dieser Stelle aus Platzgründen sinnvoller erscheint, als am östlichen Teichrand.
  5. Generationenübergreifender Begegnungspunkt: Was genau darf man sich darunter vorstellen?
  6. Wasserbegegnungsplätze: Hier erscheint die Anzahl zweier Plätze an dem relativ schmalen Teich im Hinblick auf den Schutzgedanken zu viel, zumal die Insel auch die Sichtbeziehungen zusätzlich einengt.
  7. Die Absicht: „Ebene mit Teichfläche erlebbar machen / Begegnungspunkte am Wasser“ wird aus Schutzgründen problematisch gesehen. Ist es nötig, ausgerechnet den Constantinteich erlebbarer zu machen? Tiere brauchen auch Rückzugsräume. Der Mensch muss nicht an jedes Wasser herantreten können. Außerdem spricht die Wasserqualität gegen die Begegnung mit Wasser.
  8. Verweilplatz am nördlichen Waldrand: Dieser erscheint aus Platzgründen wenig sinnvoll, da eine Gefährdung durch schnell fahrende Radfahrer zu erwarten ist und Abstellfläche für Fahrräder benötigt wird.
  9. Widerspruch zur Gewässerplanung: Die Gestaltung weist aus, dass der Bach weiterhin durch den Teich geführt wird? Oder deutet die gestrichelte Linie südlich des Constantinteiches an, dass der Bach zu einem späteren Zeitpunkt doch aus dem Teich herausgenommen wird?
  10. Flächen in Rasen und Wiesen umwandeln: Was heißt das für die Pflege?
    Wird der Rasen in den Sommermonaten regelmäßig gemäht?
  11. Was passiert mit den Flächen, die für den Gewässerumbau freigehalten werden?
    Welche Flächen oder Bereiche sind das, und was ist damit gemeint?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.